Mittelschule Auerbach
Mittelschule Auerbach

Schnelltests für SchülerInnen

Unterstützung bekam die Mittelschule in der ersten Woche der Corona-Schnelltests von Simone (M.) und Lena (l.) Frohnhöfer. Die beiden aktiven Wasserwacht-Mitglieder waren im Auftrag der BRK-Bereitschaft eingesetzt. Mutter und Tochter sind bereits ein eingespieltes Team. Renate Schmidt (r.) als stellvertretende Schulleiterin und Hygienebeaufragte hatte die Testaktion organisiert. 

                                                                                                                     Alle Fotos: Mittelschule

„Ohne negativem Corona-Schnelltest dürfen keine Schüler in Präsenz unterrichtet werden.“ Diese Vorschrift aus dem Bayerischen Kultusministerium überraschte uns (nicht wirklich) am Ende der Osterferien. Während am späten Freitagnachmittag die Anweisungen aus München zugestellt wurden, hatte stellvertretende Schulleiterin Renate Schmidt die Testaktion bereits organisiert.

Die Lehrkräfte Katrin Küffner und Stefan Lautner notieren genau, wer schon getestet wurde, und lassen keine/n Schüler/in ohne Testergebnis in die Klassenzimmer. 

Ausreichend Schnelltests waren in der letzten Ferienwoche über das Amberg-Sulzbacher Landratsamt zur Verfügung gestellt worden. Ein Mitarbeiter des städtischen Bauhofs hatte dankenswerterweise die Abholung übernommen und alle Auerbacher Schulen mit den Testpaketen versorgt. Da die Inzidenz im Landkreis im April 2021 deutlich über 100 lag, war es nötig, dreimal pro Woche eine Testaktion durchzuführen. 

Leonie Bohun (r.) aus der 10M führt den Schnelltest unter Anleitung von Simone Frohnhöfer durch.

Die Rotkreuz-Bereitschaft Auerbach sagte zu, unsere SchülerInnen während der ersten Testwoche anzuleiten sowie den richtigen Gebrauch zu erklären und zu demonstrieren. Simone Frohnhöfer, die auch die Vorsitzende unseres Elternbeirats ist, und ihre Tochter Lena – Schülerin der 8M – erklärten sich bereit, diese Aufgabe zu übernehmen. Beide sind als ehrenamtliche Wasserwachtler in ihrer Freizeit in den Schnelltest- oder Impfzentren des BRK engagiert. „Wir wollen alle die Pandemie endlich hinter uns lassen. Deshalb sind wir in der Freizeit in diesem Bereich aktiv“, erklärte Simone Frohnhöfer. Ihr Motto ist: „Nur miteinander sind wir stark und können etwas erreichen.“ 

In maximal zwei Minuten ist der Schnelltest gemacht. Danach folgt das Warten auf das Ergebnis.

Die SchülerInnen der 9. und 10. Klassen zeigten sich sehr gelehrig. Schon beim zweiten Testtermin brauchten viele keine großen Erklärungen mehr, sondern wussten schon genau, wie der Nasenabstrich mit dem Wattestäbchen genommen werden muss und wie das Wattestäbchen in die Testflüssigkeit kommt. Auch das Träufeln der Flüssigkeit auf den Teststreifen war schnell eingeübt. In weniger als zwei Minuten war der Schnelltest erledigt, danach hieß es nur noch Warten auf das Ergebnis. Idealerweise bildete sich eine rote Linie heraus. Ein Strich bedeutet negativ! So konnten die Schultage mit einem guten Gefühl beginnen. 

Ein Strich bedeutet "negativ". Damit kann der Schultag mit einem guten Gefühl beginnen.

In den Nordbayerischen Nachrichten wurde am Samstag,

17. April, ein Kurzinterview mit Frau Schmidt zum Thema "Schnelltests an Schulen" veröffentlicht. 

AUERBACH – Eine Woche nach Ende der Osterferien haben die bayerischen Schulen schon mehrere Schnelltest-Aktionen ihrer Schüler hinter sich. Die Nordbayerischen Nachrichten sprachen mit Renate Schmidt, der stellvertretenden Schulleiterin der Mittelschule, über die Erfahrungen.

 

NN: Wie viele Testtermine hat die
Mittelschule in dieser Woche durchgeführt, wie viele SchülerInnen haben sich jeweils getestet?

 

Renate Schmidt: In dieser Woche wurde täglich getestet. Da momentan leider nur die Abschlussklassen mit insgesamt 52 Jugendlichen im Präsenzunterricht sind, nahmen Montag, Mittwoch und Freitag jeweils knapp 50 Schülerinnen und Schüler an der Selbsttest-Aktion teil. An den anderen Tagen testeten sich einzelne Jugendliche, die beispielsweise an den gemeinsamen Testtagen bei einem Vorstellungsgespräch waren.

 

NN: War es für die Jugendlichen leicht, diese Tests selbst durchzuführen, oder gab es auch Anlaufschwierigkeiten?

 

Schmidt: Die Schnelltest-Aktion wurde bereits vor Ende der Osterferien organsiert. Ausreichend Tests hatte ein Mitarbeiter des Bauhofs dankenswerterweise in der letzten Ferienwoche im Landratsamt abgeholt. Die Rotkreuz-Bereitschaft Auerbach sagte zu, unsere Schüler während der ersten Testwoche anzuleiten sowie den richtigen Gebrauch zu erklären und zu demonstrieren. Simone Frohnhöfer, die auch die Vorsitzende unseres Elternbeirats ist, und ihre Tochter Lena erklärten sich bereit, diese Aufgabe zu übernehmen. Beide sind als ehrenamtliche Wasserwachtler in ihrer Freizeit in den Schnelltest- oder Impfzentren des BRK engagiert und arbeiten als eingespieltes Team.

 

Der Selbsttest ist zudem sehr anwenderfreundlich. Auch wenn anfänglich bei einigen Jugendlichen noch etwas Unbehagen spürbar war, wurde ihnen durch die Hilfestellung und die klaren Anweisungen der erfahrenen Simone Frohnhöfer sehr schnell die Aufregung genommen. Unsere Schülerinnen und Schüler zeigten sich sehr gelehrig. Schon beim zweiten Testtermin brauchten viele keine großen Erklärungen mehr, sondern wussten genau, wie der Selbsttest abläuft. Am spannendsten war immer die Wartezeit auf das Ergebnis, damit die Schülerinnen und Schüler mit einem guten Gefühl in ihre Klassenzimmer gehen konnten.

 

NN: Nutzen viele Schüler die Testzentren und Schnelltest-Möglichkeiten am Wohnort?

 

Schmidt: In dieser ersten Schulwoche  waren es insgesamt nur drei Personen, die die Tests in der Apotheke, beim Arzt oder im Schnelltestzentrum durchführen ließen.

                                      Interview: BRIGITTE GRÜNER

Druckversion Druckversion | Sitemap
Mittelschule Auerbach - Neuhauser Straße 1 - 91275 Auerbach - Fon 09643 782 - Fax 09643 8530 - Email: verwaltung@mittelschule-auerbach.de

Hier finden Sie uns

Mittelschule Auerbach
Neuhauser Str. 1
91275 Auerbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 9643/782 +49 9643/782

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.