Mittelschule Auerbach
Mittelschule Auerbach

Verabschiedung der Absolventen 2018

Die Mittelschule verabschiedete am Donnerstagabend ihre Absolventen. Erstmals fand der gemeinsame Gottesdienst in der voll besetzten Christuskirche statt. Bei der anschließenden Entlassfeier in der Aula der Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule wurden einige Absolventen für ihre besonders guten Leistungen ausgezeichnet.

 

Beste bei der Mittleren Reife war Lea Kohler (2,0) aus Auerbach. Gleich vier Schüler schafften die Prüfung mit einem Schnitt von 2,1: Verena Akdemir, Niklas Heringklee, Lotte Wittmann aus Auerbach und Sarah Mühlbauer aus Michelfeld. Den Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule schaffte in der Klasse 9a Alex Laur aus Neuhaus mit einem Durchschnitt von 1,8; Lukas Böttcher aus Eschenfelden und Patrick Schedl aus Breitenstein erreichten 2,3. In der Klasse 9M waren besonders erfolgreich Pascal Bachsteffel (1,6) aus Michelfeld, Selina Bohun aus Edelsfeld und Sebastian Braun aus Königstein/Windmühle (beide 1,7).

 

21 Zehntklässler legten erfolgreich die Prüfungen zur Mittleren Reife ab; den qualifizierenden Abschluss der Mittelschule schafften gut 70 Prozent aller Prüflinge aus den beiden neunten Klassen und den sechs externen Teilnehmern. Diese Ergebnisse sind nicht nur ein Zeichen für Fleiß und Ausdauer der Jugendlichen, sondern auch für den engagierten Unterricht der Lehrkräfte. Patrick Legien (9a) und Renate Schmidt (10M) leiteten die beiden Abschlussklassen und können – ebenso wie die Eltern und Familien der Schüler – stolz auf die Leistungen der jungen Leute sein. Klassenleiterin der 9M, die im nächsten Schuljahr die Mittlere Reife ablegt und in diesem Jahr an den Quali-Prüfungen teilnahm, ist Katrin Küffner.

 

„Voller Vertrauen in die Zukunft“ hieß das Motto der Entlassfeier. Die Schüler und ihre Familien feierten die Abschlussandacht zusammen mit Pfarrerin Helga von Niedner und Dekan Markus Flasinksi in der evangelischen Christuskirche. Eine Meditation mit Bildern und die musikalische Gestaltung durch Maximilian und Sebastian Winter sowie Renate Schmidt bildeten den Rahmen für die Andacht.

Einen fotografischen Rückblick auf ihre Zeit an der Mittelschule gaben die Absolventen der 10. Klasse mit einer Fotopräsentation. Gelungen portraitierten Verena Akdemir, Corinna Hörl und Aliyah Zirh ihre Klassenleiterin Renate Schmidt mit humorvollen Worten. Mit einem ABC der Schule wandten sich Sascha Dennstädt und Alex Laur an die Gäste und dankten besonders ihrem Klassenleiter Patrick Legien.

 

Mit einem Steinbruch verglich Rektor Ferdinand Höllerer die Schulzeit. Viele Steine seien in Form von Lernstoff und Prüfungen von den Jugendlichen bearbeitet worden. Mit einem kleinen Experiment machte er den Unterschied zwischen großen, wichtigen Dingen und Nebensächlichkeiten deutlich. Die Quintessenz: Wenn man den unbedeutenden und kleinen Dingen im Leben den Vorrang gibt, füllt man sein Leben mit Nichtigkeiten. „So wird uns schnell die kostbare Zeit fehlen, uns den wirklich wichtigen Dingen in unserem Leben zu widmen.“ Der Weg hinaus in das selbst verantwortete Leben möge immer mit den richtigen Steinen gepflastert sein, hoffte der Schulleiter, der den Jugendlichen von Herzen alles Gute und Gottes Segen für die Zukunft wünschte.

 

„Ihr habt das Finale erreicht!“, sagte Bürgermeister Joachim Neuß, der die Schullaufbahn aus dem Blick des Fußballsports betrachtete. Jede Runde sei anspruchsvoller gewesen, doch nun komme endlich der Schlusspfiff. Dank gelte den Eltern und den Lehrern, die mit großem Aufwand eine gute Trainingsarbeit geleistet haben. „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, meinte Neuß und erinnerte die Jugendlichen daran, dass sie das kontinuierliche Lernen auch im Arbeitsleben begleiten wird. Der Bürgermeister zitierte den chinesischen Philosophen Laotse: „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.“ Neuß hoffte, dass die Absolventen ihre Talente in der Heimatregion einbringen.

 

„Es liegt an euch, was ihr daraus macht“, sagte die Vorsitzende des Elternbeirats, Britta Böttcher. Die Jugendlichen haben in der Schule Wärme und Herzlichkeit gespürt und neben dem schulischen Wissen auch Dinge wie soziale Kompetenz mit auf den Weg bekommen. Erfreulich sei, dass viele eine Lehrstelle oder einen Platz in einer weiterführenden Schule haben. Als Geschenk des Elternbeirats erhielten alle Absolventen ein handliches Multifunktionswerkzeug verbunden mit vielen guten Ratschlägen. 

 

Die ökumenische Andacht

Die Abschlussklassen nahmen an einer ökumenischen Andacht in der ev. Christuskirche teil.

Die Abschlussklassen bereiteten eine Präsentation zum Thema "Zukunft" vor, die sie bei der Andacht  zeigten.

Die Entlassfeier in der Aula der Grundschule

Die Abschlussklassen feierten im Anschluss ihre Entlassung in der Aula der Grundschule.

Sascha Dennstädt (links) und Alex Laur (Mitte) übereichten ihrem Klassenlehrer Patrick Legien (rechts) ein Abschiedsgeschenk.

Die Schüler der 10M schenkten ihrer Lehrerin Renate Schmidt ein Franken T-shirt.

Die besten Absolventen der Schule 

Für besonders gute Leistungen bei der Mittleren Reife und beim Quali ehrte die Mittelschule zahlreiche Schüler. Vorne v.l. Bürgermeister Joachim Neuß, Sarah Mühlbauer, Verena Akdemir, Selina Bohun, Sebastian Braun, Alex Laur, Lukas Böttcher, Rektor Ferdinand Höllerer; hinten v.l. Klassenleiterin Renate Schmidt (10M), Lea Kohler, Lotte Wittmann, Niklas Heringklee, Patrick Schedl, Pascal Bachsteffel, Klassenleiter Patrick Legien (9a).

 

Foto: Brigitte Grüner

Druckversion Druckversion | Sitemap
Mittelschule Auerbach - Neuhauser Straße 1 - 91275 Auerbach - Fon 09643 782 - Fax 09643 8530 - Email: verwaltung@mittelschule-auerbach.de