Mittelschule Auerbach
Mittelschule Auerbach

9. Berufsorientierungstag

Viele neue Berufsfelder lernten die Auerbacher Mittelschüler beim Berufsorientierungstag kennen, der am 22. Februar zum neunten Mal durchgeführt wurde. Knapp 150 Jugendliche informierten sich über eine Vielzahl von möglichen Ausbildungsberufen.

 

 

Am Berufsorientierungstag nahmen erstmals fast 150 Schüler/innen teil, da die gesamte Klasse 10 M und die Willkommensklasse dabei waren. 21 Betriebe und Fachschulen stellten jeweils im 45-Minuten-Rhythmus ihre Ausbildungsberufe vor. Obwohl erst im letzten Jahr die Bereitschaftspolizei auf dem Programm stand, war die Präsentation der Bundespolizei mit 47 interessierten Schülern der große Renner. Nachdem in den letzten Jahren die Berufsbilder Landwirt und Gärtner vorgestellt wurden, war im Bereich Urproduktion der Vortrag über den Forstwirt sehr beliebt. 31 Jugendliche lauschten den Ausführungen von Forstinspektor Johannes Hauke vom Forstrevier Auerbach.

Auch die Berufe Verkäuferin und Einzelhandelskauffrau - vorgestellt von Edeka - kamen bei 34 Schülern gut an, wobei im Vorjahr bereits ALDI das Interesse weckte. Ebenfalls sehr gut besucht war auch der Vortrag zum Berufsbild Maurer mit über 30 Schülern, den Dieter Hofmann von HD Bau hielt. Da im Vorjahr der Lieblingsberuf vieler Mädchen nicht angeboten war, wurde heuer Friseur Merkl von 34 Schülerinnen umlagert. Bei den Mädchen war der jährlich immer wieder vorgestellte Beruf Kinderpflegerin mit 22 Schülerinnen weiterhin gut besucht. Noch größeren Zulauf hatte die Fachschule für Kinderpflege aus Sulzbach-Rosenberg mit 36 Schülerinnen. Der Wunschberuf der Jungen stagniert dagegen aktuell: Nur 15 Schüler interessierten sich für den Ausbildungsberuf KFZ-Mechatroniker.

Das erste Mal nahmen folgende Betriebe am neunten Berufsorientierungstag teil: Forstrevier Auerbach, Bäckerei Schaller aus Weiden, die Bundespolizei, die Schreinerei René Popp aus Troschenreuth, Edeka aus Rottendorf und Friseur Michael Merkl aus Königstein. Lehrer Arthur Schriml hatte die Kontakte hergestellt und die Vorträge organisiert.

Durch den Berufsorientierungstag konnten die Jugendlichen in drei Stunden ihr eigenes Berufswahlspektrum erweitern, um zuletzt den richtigen Ausbildungsplatz fürs Leben gezielter auswählen zu können. Neben der Berufsorientierungsmaßnahme in der 7. Jahrgangsstufe gehen die Schüler/innen der 8. Klasse noch zweimal und die Neuntklässer je eine Woche ins Praktikum bei den Betrieben vor Ort. „Wir sind froh, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern diese seit Jahren fest etablierte Hilfe bei der Berufsorientierung bieten können“, sagt Rektor Ferdinand Höllerer. Dies sei nur dadurch möglich, dass die regionalen Betriebe mit ihren Fachleuten als Referenten die Mittelschule unterstützen. „Dafür sind wir sehr dankbar.“

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Mittelschule Auerbach - Neuhauser Straße 1 - 91275 Auerbach - Fon 09643 782 - Fax 09643 8530 - Email: verwaltung@mittelschule-auerbach.de

Hier finden Sie uns

Mittelschule Auerbach
Neuhauser Str. 1
91275 Auerbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 9643/782 +49 9643/782

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.